>> home   >>  Programm  >>  Programm 2011 

Programmübersicht 2011

Im Jänner startete die Dokumentarfilmreihe agit.DOC mit der britischen Produktion The Age Of Stupid (UK/2009), die in deutscher Fassung erstmals in Graz gezeigt wurde. Der Film ist in vielerlei Hinsicht etwas besonderes, denn er ist "crowd-financed" (durch Publikumsbeteiligung finanziert) und feierte 2009 seine Premiere durch mehr als 500 parallel organisierte Screenings. Nach der Graz-Premiere der Originalfassung beim Elevate Festival 2009, wurde der Film nun in deutscher Version erstmals bei agit.DOC in Graz gezeigt. Ein moderner wake-up-call zum Thema Klimawandel - auch 2011 noch dringend nötig.

Im März zeigte agit.DOC zwei amerikanische Produktionen die sich mit gesellschaftspolitischen Thematiken auseinandersetzen. Mit The Anatomy of Hate (USA/2008) gelang dem Filmemacher Mike Ramsdell eine eindrucksvolle Arbeit zum Thema Hass und Extremismus. Die Österreichpremiere des Filmes gab es am Di.08.03.2011 zu sehen.

Filmemacherin und Professorin Dr. Chyng Sun produzierte mit The Price of Pleasure - Pornography, Sexuality and Relationships (USA/2008) einen kritischen Dokumentarfilm über Pornographie und vor allem die Industrie die dahinter steckt. Kritisch beleuchtet werden die gesellschaftlichen Auswirkungen dieses Milliarden-Dollar Business, das ein emanzipiertes Frauenbild in besorgniserregender Weise wieder zunichte zu machen scheint. Auch hier handelt es sich um eine Österreichpremiere, die am 28.03.2011 zu sehen war.

Im Mai zeigte agit.DOC mit Budrus (IL/PAL/USA/2009) die Graz Premiere eines Filmes, der das menschliche Zusammenleben im Schatten einer lang dauernden kriegerischen Auseinandersetzung hervorhebt. Filmemacherin Julia Bacha war LIVE via Skype-Videostream zugeschaltet und hat die Fragen des Publikums im Forum Stadtpark beantwortet.

Im Juni kooperierte agit.DOC mit dem Move Festival und präsentierte den kanadischen Dokumentarfilm Addicted to Plastic (CAN/2008) erstmals in Graz.

Als zweiten Film im Juni zeigte agit.DOC am Mo.20.06. Jamie Johnson's The One Percent (USA/2006) - ein Einblick in die Welt der Superreichen in den USA.

Am 25. Juli brachte agit.DOC Männer Helden Schwule Nazis auf die Leinwand des Forum Stadtpark. Rosa von Praunheim's Dokumentarfilm aus dem Jahr 2005 thematisiert ein in der Öffentlichkeit eher selten wahrgenommenes Thema.

Der agit.DOC Film im August, am 22.08., thematisierte die in Österreich relativ unbekannte Geschichte des Nicholas Winton. Er hat mehr als 600 Kindern in der Tschechoslowakei während des 2. Weltkrieges das Leben gerettet. Seine unglaubliche Geschichte ist Thema des Emmy-preisgekrönten tschechischen Dokumentarfilms Nicholas Winton - The Power of Good von Matej Minác.

Die letzte agit.DOC Veranstaltung im Jahr 2011 fand als Special Event am 11.September 2011 (Sonntag) im Forum Stadtpark statt. Eine (Video-) Installation stellte DAS mediale Ereignis des 21. Jahrhunderts - zeitgleich genau 10 Jahre danach - mittels der Live-Fernsehbilder von fünf US-TV Stationen den detailreichen Recherche-Ergebnissen der umfangreichen Timeline des historycommons.org Projektes gegenüber. Eine Live-Videostream Schaltung in die USA zu einem Vertreter von Historycommons war ebenso Teil des Programms, wie auch der Dokumentarfilm 9/11 Press For Truth, der den Kampf für eine unabhängige Untersuchung der Vorfälle durch Angehörige von Opfern portraitiert.

 

>>alle agit.DOC Filme (2006 bis 2011)